Kostenübernahme bei Diabetes

Bis anhin haben einige Krankenkasse individuell aus der Zusatzversicherung einen Beitrag an die podologische Behandlung geleistet. Der Bundesrat hat entschieden, dass ab 1. Januar 2022 die durch den Arzt verordnete und von  Podologinnen und Podologen HF durchgeführte medizinische Fusspflege bei Personen mit Diabetes von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) vergütet wird.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind Podologinnen und Podologen EFZ von dieser Leistung ausgenommen. Das heisst, dass die Behandlungskosten nur von der OKP übernommen wird, wenn eine Podologin oder ein Podologe die Höhere Fachprüfung absolviert hat. 


 


Romana Brand

MPA, Podologin, Fussreflexzonentherapeutin


Kontakt

Romana Brand

Podologie und Fusseflexzonenmassage

 

Espenstrasse 9

9630 Wattwil 

Sie haben eine Frage oder möchten sich persönlich beraten lassen?

 

079 206 02 79

Montag bis Donnerstag 

von 7.45 - 12 Uhr und

von 13.15 - 18 Uhr